Besucher

Mittwoch, 6. April 2011

Terroranschlag?

Die Meldung des Tages könnte heute so lauten:

  • "Am heutigen Nachmittag gegen 13.00 Uhr geriet in der Reinbeker Sophienstraße ein roter Golf seinem Fahrer außer Kontrolle und fuhr frontal in die Scheibe einer örtlichen Taxizentrale. Es stellte sich heraus, daß der am Steuer sitzende Rentner bei seiner Automatik-Schaltung den Rückwärts- mit dem Vorwärtsgang, bzw. mit der Vorwärtsstellung, verwechselt hatte. Anstatt rückwärts in die Parklücke zu setzen, fuhr der Golf beim Gas geben in die Räume des Taxiunternehmens. Die Scheibe wurde komplett, samt Rahmen, nach innen gedrückt, zersplitterte aber nicht. Ein Mauerteil aus Beton verhinderte Schlimmeres. Es hielt den Wagen auf, dieser wäre ansonsten wohl in Gänze in den dahinter, etwas tiefer liegenden, Büroraum gefahren. Die zum Unfallzeitpunkt anwesende Mitarbeitern, Frau M., erlitt einen leichten Schock und wurde von eilig herbei eilenden Kollegen psychologisch betreut..."


(Foto: Birgit Schroll)

Ich selbst bekam den Vorfall nur aus der Distanz mit, genauer aus gut 4 km Distanz, weil ich zum Zeitpunkt des Unfalls gerade am Drive-in Schalter von Burger King auf meine Bestellung wartete..--)) Kollegin M. rief per Funk die Kollegen herbei, für mich klang es wie:

  • "..Kann mal jemand schnell kommen, hier ist einer in die Scheibe gefahren..!"


Weil der Burger mir gerade ins Auto gereicht wurde und mir die überaus freundliche King-Mitabeiterin noch ihre Schönen-Tag-noch-Floskel herüber trällerte, vermutete ich eine akustische Täuschung. Aber meine Ohren täuschten mich dann doch nicht, wie man am Foto sieht.

Inzwischen ist das Fenster provisorisch wieder eingesetzt. Da die Polizei einen terroristischen Hintergrund ausschloß, wurde der "wilde Rentner" auch nicht in Gewahrsam genommen und konnte, trotz des Vorfalls, sein geplantes Mittagessen im benachbarten Restaurant zu sich nehmen.

Für die Heimfahrt empfahlen wir ihm, ein Taxi zu nehmen..--))