Besucher

Montag, 9. Mai 2011

Nötigung?!

Eigentlich kann ich über den heutigen Arbeitstag nicht viel mehr sagen, als daß ich nur nette Menschen getroffen habe. Das schließt meine Kollegen natürlich mit ein. Eigentlich war sonst nichts.

Eigentlich.

Halt, da war doch noch was heute Vormittag!? Richtig. Die versuchte Nötigung durch eine Blondine! Unglaubhaft? Aber wahr!

Ich kam gegen 8.00 Uhr von meiner ersten Flughafen-Tour zurück und war schon seit 5.45 Uhr der Ansicht, daß mein Wagen gewaschen werden mußte. Merkwürdigerweise findet sich um diese Zeit noch keine offene Waschstraße. Also - selbst Hand anlegen. Die Waschboxen im Reinbeker Gewerbegebiet haben ab 6.00 Uhr "geöffnet" - also nichts wie hin! Beim Auffahren auf das Gelände nahmen meine optischen Sinnesorgane kurz 3 Auffälligkeiten wahr:

  1. Langes blondes Haar

  2. Ein extrem kurzes Minikleid. Schwarz.

  3. Sehr, sehr hohe Schuhe.


Daneben stand noch ein Mercedes SLK, auch in Schwarz, aber das war in diesem Moment Nebensache.

Ganz Profi, wie ich bin, konzentrierte ich mich vorerst nur auf die Einfahrt zur Waschbox. Die Schaumbürste und der Hochdruckreiniger lagen gut in der Hand und nach 5 Minuten glänzte mein gutes Stück (Auto) wieder. Gerade ließ ich den Motor wieder an, da nahm ich die Blondine wieder wahr, die genau gegenüber meiner Box mit dem Staubsauger in ihrem SLK hantierte. Der vordere Teil war offensichtlich gerade fertig, denn sie bewegte sich auf ihren gut 10 cm hohen Absätzen ziemlich unelegant auf den Kofferraum zu.

Dazu muß ich sagen, daß bei der Verteilung von weiblichen Attributen diese Frau offenbar 3 x "Hier!" gerufen hat. Alleine die Verlängerungen der Hüften waren gut 1,20 m lang. Mindestens.

Nun, Miss "Long Leg" beugte sich mit ihrem Minirock und dem Sauger tief in den Kofferraum des Mercedes und - ja, und? - in diesem Moment erfüllte sie den Straftatbestand der Nötigung! Ja, N-ö-t-i-g-u-n-g! Nötigung zum Voyeurismus! Ich war in meinem Grundrecht der freien Blickrichtung eingeschränkt worden!

Als urplötzlich die Stimme unsere Funkerin den Innenraum meines Wagens erfüllte, fühlte ich mich beinahe befreit..! Plötzlich merkte ich auch, daß ich seit sicher 30 Sekunden den Motor laufen ließ und selbst die blondeste Blondine merkt das irgendwann.

Also, nichts wie weg hier und Gnade vor Recht ergehen lassen. Auf eine Anzeige habe ich großzügig verzichtet...--))