Besucher

Montag, 25. Juni 2012

Der Unsympath

Wer behauptet hat, Geschichte wiederhole sich nicht, hat vermutlich recht. Aber Geschichten tun dies gelegentlich doch.

Ich habe mal im Archiv nachgesehen, aber leider hatte ich über diese Fahrt, die sich im letzten Jahr genauso zugetragen hat, nichts geschrieben. Schade, eigentlich. Also hole ich das hier und jetzt nach...

Urlaubszeit = Reisezeit. Seit letzter Woche hat Hamburg Sommerferien, seit heute auch Schleswig-Holstein. Gegen 9 Uhr hieß es: ab in den Vito und Fahrgäste abholen. Die Adresse kam mir bekannt vor, rief aber nicht gleich Bilder hervor.

Ich fuhr vor und wusste, hier war ich letztes Jahr schon mal. Ein unsympathischer Vater, eine recht hübsche Mutter, 2 Kinder und ein ältere Dame kamen mir ins Gedächtnis.
So war´s dann auch. Sie schleppten schon fleißig Koffer vor die Türe - riesige Teile, wie ich sehen konnte - und ich machte fleißig den Träger. Der Vito war zum Schluß bis unter´s Dach voll. Und ich fing schon zu schwitzen an.

Anschließend die gleiche Sitzverteilung, wie im letzten Jahr: er hinten, Kinder und Oma in der Mitte und Mama vorne bei mir. Als er sich hinter alleine rein setzte, war mir klar, warum ich ihn schon damals nicht leiden konnte: ein Aufschneider, ein Emporkömmling. Im letzten Sommer fand ich anschließend noch seine gelesenen Zeitungen auf der hinteren Bank!

Das Tor zum Grundstück war noch nicht zu, als ich ihn schon telefonieren hörte. Er warf mit Begriffen wie "Yielderhöhung..", "Kostenbremse..", etc., etc. um sich. Seine Frau und seine Schwiegermutter sagten dazu nichts.
Ich unterhielt mich mir "Mama" und erfuhr, daß offenbar das vorhandene Geld von ihrer Seite kam, da sie zu einem "..privaten Domizil.." ihres Vaters nach Frankreich flogen. Überhaupt machten sie und ihre alte Mutter einen sehr entspannten Eindruck, wärend "Mr. Unsympath" auf der hinteren Bank noch irgendwelchen Mitarbeiter herunter putzte. Wie immer eben: Druck von oben einfach durch Treten nach unten weiter geben!

Irgendwann meinte sein Sohn:
  • "Du, Papa, kann ich mal Melanie anrufen..?"
  • "Nichts da, konzentriere dich langsam mal darauf, daß du Urlaub hast jetzt..!"
 Merkte er eigentlich noch was??? Hatte er sich selbst nicht zugehört während der vergangenen 30 Minuten??







Den Rest spare ich mir jetzt. Ich fand am vollen Flughafen recht zügig eine Lücke, wuchtete die Koffer wieder raus und merkte beim Bezahlen, daß die ganze Plackerei "für lau" war...--((.


Zum Glück hatte er seine Zeitungen mitgenommen.

__________________________

Das positve Gegengewicht kam am Ende der Schicht, als ich noch flott eine Tour - erneut - zum Flughafen übernahm und Gelegenheit hatte, mit einem Engländer über Fussball zu sprechen..--))

Und das nach dem verlorenen Viertelfinalspiel am gestrigen Abend gegen Italien!

__________________________