Besucher

Dienstag, 11. Februar 2014

Ein gutes Bauchgefühl

Es gibt keine Zufälle. Diese Weisheit wurde mir gestern wieder bestätigt. Denn sonst hätte ein Zufall meine weiteren beruflichen Weg entschieden - und daran glaube ich nicht.

Seit Tagen wälzte ich die Frage, wie ich mich entscheiden soll (siehe vorherigen Blogeintrag). Gestern aber ging es dann ganz schnell. Wegen eines technischen Problems mit einer Email.
Ich schickte einem Bekannten eine Mail, jedoch kam diese zurück. Nicht zustellbar. Komisch. Denn ich hatte auf eine von ihm geantwortet, aber Google weigerte sich, diese zuzustellen.

Da mir die Sache aber wichtig war, rief ich ihn an. Nein, sagte er, sein Postfach sei nicht voll, aber weil wir gerade telefonierten, klönten wir über dieses und jenes und auch über meine beruflichen Fragen, die mich beschäftigten.
Es stellte sich heraus, daß mein Bekannter gut 2 Jahre bei der Firma gearbeitet hatte, die nun auch Interesse an mir hatte. Und bei der ich aber ein zweifelhaftes Gefühl hatte, nachdem ich 2 Tage dort zur "Probe" gearbeitet hatte.
Der Bekannte erzählte mir von seinen Erfahrungen dort und schon nach 2 Minuten war mir klar, daß DAS nicht meine Zukunft werden würde und sollte. Das Bild setzte sich nach und nach wie ein Puzzle zusammen und ergab am Ende einen Sinn. Mein Gefühl hatte mich nicht getäuscht!
Zu viele Kompromisse würde ich eingehen, wenn ich dort unterschrieb. Und welchen gehe ich ein, wenn ich bei meinem jetzigen Taxiunternehmen unterschreibe? Nur einen - etwas weniger Geld.

Vermutlich war schon vorher allen klar, daß es so "enden" würde - nur MIR nicht..--). Morgen wird der Arbeitsvertrag unterschrieben und dann bin ich wieder im Geschäft.

Die Straße hat mich wieder! Irgendwie habe ich sie vermisst..--)).